Vorstellbalkone

Vorstellbalkone

Auch 4 (oder Mehr-) -Stützen System genannt.

Vorstellbalkone sind die wohl meist verbreitete Balkonvariante zur nachträglichen Montage.

Durch den Einsatz von mindestens 4 Stützen (je zwei auf der Front- und Wandseite des Balkons) steht diese Konstruktion nahezu unabhängig auf „eigenen Beinen“. Selbstverständlich wird auch hier eine feste Verankerung am Gebäudekörper hergestellt (Gleitkonsolen).

Diese „eigenständige“ Bauweise ermöglicht es daher auch, ältere Gebäude nachträglich mit Balkonanlagen zu versehen. Eine solide Bausubstanz ist zwar hier nicht unbedingt ein entscheidendes Kriterium für oder gegen den Anbau, sollte aber grundsätzlich im Voraus ermittelt werden um Horizontalkräfte aus der Windlast sicher aufnehmen zu können.